Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Innovation treibt Praxis, Praxis treibt Innovation

Kongress

Datum
30. März 2017

Zeit
14:00 - 17:10 Uhr

Ort
KongressForum, Halle 2.2

„Wissenschaft und Praxis im Dialog“ war immer eine besondere Stärke der Wasserwirtschaft. Das Wechselspiel von Innovation treibt Praxis und Praxis treibt Innovation kann in der Berliner Wasserwirtschaft gut beobachtet werden. Neue Probleme, neue wissenschaftliche Erkenntnisse, neue technische und regulatorische Anforderungen sowie neue Standards brauchen innovative Antworten aus Wissenschaft, Technik und der alltäglichen Praxis. Wie ein erfolgreiches Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis aussehen kann, zeigt Berlin. Die Stadt, aber auch die Region präsentiert sich als Forschungs- und Innovationsplattform für urbanes Wassermanagement. Die Herausforderungen, die aus den Besonderheiten des Managements des urbanen Berliner Wasserkreislaufs resultieren, zeigen dies.

Vorgestellt werden praxisrelevante Highlights aus der Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Berlin, dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin und den Berliner Wasserbetrieben – angetrieben auch durch nationale und EU-weite Forschungsprogramme.

Anschließend nehmen wir die Perspektive unserer niederländischen Nachbarn ein und betrachten deren Kooperation zwischen Forschung und Praxis. Gibt es Lektionen, die wir von dort lernen können – vor allem, wenn es um die Bewertung der Wirksamkeit von Wasserforschungsprogrammen geht?


Moderator:

Dr.-Ing. Bodo Weigert, Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH

Referentin:

Ulrike Franzke, Berliner Wasserbetriebe

Dr. Pascale Rouault, Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH

Regina Gnirß, Berliner Wasserbetriebe

M.Sc. Raja-Louisa Mitchell, TU Berlin

Referent:

Dr.-Ing. Ulf Miehe, Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH

Prof. Dr.-Ing. Martin Jekel, TU Berlin

PhD Gerard van den Berg, KWR Watercycle Research Institute